AUFGESETZTE PHOTOVOLTAIKANLAGE

Die schnelle & kostenoptimierte Lösung

 

Eine Aufdach- oder Flachdach-Photovoltaikanlage kommt meist bei bestehenden Bauten zum Zug. Die Dachhaut ist noch in Ordnung und bedarf keiner Sanierung während den nächsten 30 Jahren. Dabei spielt es fast keine Rolle, welche Dacheindeckung bei Ihrem Haus eingesetzt ist. Eine aufgesetzte Anlage kann auf fast allen Eindeckungsarten montiert werden (Ziegel, Trapezblech, Blechfalz, Flachdach mit Kies oder Substrat etc.)

Durch den Einsatz von Einlegeprofilen oder Klemmprofilen ist nahezu jedes Standardmodul installierbar.

Das für Sie passende Modul finden Sie bei der Besprechung mit unserem Solarprofi bei Ihnen vor Ort.

Für Kunden, welche einen sehr grossen Wert auf die Ästhetik legen, lässt sich auch eine Aufdachanlage mit Blindmodulen zu einer beinahe homogenen Fläche verbinden. 

 

Vorteile

 

          – geeignet für fast jede Dacheindeckung

           keine Dachdurchdringung bei Flachdachanlagen

          – kurze Bauphase (im Schnitt ist eine aufgesetzte Anlage in 5 Arbeitstagen montiert)

          – nahezu jedes PV-Modul einsetzbar

          – Dacheindeckung bleibt bestehen

           Optimale Hinterlüftung der Module

 

Beispiel EFH in Seewen

 

Aufdach-Photovoltaikanlagen mit je einer Leistung von 18 kWp. Geschätzter unverbindlicher Jahresertrag der Anlage ca. 20‘000 kWh.

Module von Meyer-Burger. Einsatz von Blindmodulen um eine möglichst indachähnliche Optik zu erhalten.

Die zwei Fronius-Wechselrichter im Keller richten den Solargleichstrom um, so dass dieser im Haus verbraucht werden kann. Die Anlage ist vorbereitet um einen DC-Speicher nachrüsten zu können.

Designed by sopra Solarpraxis AG 2024